Healthy breakfast

smoothie bowl

Aufgrund einer kleinen Pause, wegen meinen vielen Arbeiten, kommt heute endlich wieder ein neuer Blogpost.

Es geht um Smoothie bowls!. Man findet heutzutage haufenweise Bilder von schönem Essen. Und so ist es auch bei Smoothie bowls, ob verziert mit Früchten oder Nüssen, sie sehen einfach immer lecker aus.

Auch ich bin ein Fan von dem leckerem Snack  geworden. Für alle, die nicht wissen was Smoothie bowls sind, hier die Erklärung. Es ist eine Art Smoothie, der sich jedoch nicht in einem Glas sondern in einer Schüssel befindet. Sie haben eine cremige, dickflüssige Konsistenz.

Ein  Vorteil bei ihnen ist, dass man sich an kein bestimmtes Rezept halten muss, man kann nach Lust und Laune allmöglichen Früchte zusammenwerfen. Smoothie bowls lassen sich super gut zwischen durch zubereiten, man kann sie jedoch auch zum Frühstück oder Nachtisch essen.

Besonders am Wochenende liebe ich es ausgiebig zu Frühstücken. Und man sollte auf keinen Fall vergessen, dass das Frühstücken die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, da wir morgens erstmal ein wenig Energie brauchen um richtig in den Tag starten zu können. Smoothie bowls eignen sich besonders gut zum Frühstück, da sie schnell in der Zubereitung sind und man nur wenige Zutaten braucht. 

 

Man kann seinen Smoothie natürlich individuell zubereiten. Was für mich eigentlich in jede Smoothie bowl gehört, sind gefrorene Himbeeren. Sie machen nicht nur eine besonders schöne Frabe, sie verleihen der Bowl auch ihre cremige Konsistenz. Man kann natürlich auch andere gefrorene Früchte wie Mango oder Banane hinzugeben, um die schon fast eisartige Konsistenz zu erzielen.

Außerdem gebe ich je nach Größe 1-2 Bananen hinzu, da wir diese eigentlich immer zu Hause haben. Außerdem sind Bananen ziemlich gesund, sie liefern uns viele  Nährstoffe, auch enthalten sie die Mineralstoffe Kalium und Magnesium, die für die Funktion unserere Muskeln und Nerven gut sind. Je nachdem welche Früchte sonst noch Im Obstkorb liegen, kommen diese dann auch noch mit dazu.

An Flüssigkeit gebe ich meistens nur einen Schuss Wasser oder auch manchmal Saft hinzu. Es kommt auch vor, dass ich die Flüssigkeit durch Joghurt oder Quark ersetzte. Oftmals süße ich den Smoothie noch mit Datteln oder Agavendicksaft, häufig reicht jedoch auch die Süße der Früchte aus. Bevor alles gemixt wird, kann man natürlich noch nach Belieben Haferflocken, Chiasamen uvm. mit in den Mixer geben.

TADDAAAA! Fertig ist die Smoothie bowl. Naja fast.. Zunächst gebe ich die fertige Bowl in eine Schüssel. Da ich heute Lust auf Obst hatte, habe ich mir noch das übrige Obst aufgeschnitten. Zu guter Letzt, kommen über die Smoothie bowl noch Kerne und Samen, in meinem Fall habe ich Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne hinzu gegeben. Das hört sich vielleicht komisch an, aber Leinsamen beginnen im Darm zu quellen und regen somit die Verdauung an. Die Sonnenblumenkerne enthalten Vitamin E, welches uns vor Stress schützen soll. Außerdem sind sie sehr eiweißhaltig. Auch Kürbiskerne sind eine Proteinquelle und versorgen uns zudem mit wichtigen Mineralstoffen.

Wie ihr seht sind Smoothie bowls eine gute Lösung um gesund und mit ausreichend Energie in den Tag zu starten.

 

Ich hoffe euch hat der Blogpost gefallen und ich habe euch dazu motiviert vielleicht auch mal eine Smoothie bowl auszuprobieren, damit auch ihr fitter in euren Alltag starten könnt.

Liebe Grüße